west.goed-online.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

GöD-Chef in Bonn besucht den Bereitschaftsdienst der Energieversorgung an Heiligabend. 

 

SW Bonn 2"Danke an die Kolleginnen und Kollegen die an den Feiertagen die Bereitschaftsdienste übernehmen"! 

 

Heiligabend, 14:00 Uhr. Wasserrohrbruch in Bonn-Beuel. Der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Bonn wird verständigt. Der Arbeitseinsatz wird umgehend koordiniert. Es ist nun 14:45 und die Mitarbeiter des Bereitschaftsdienst verlassen mit LKW/ Bagger und Montagefahrzeugen das Betriebsgelände. Rohrbrüche kennen keine Sonn -und Feiertage! 

 

 

Stefan Behr, der Vorsitzende des GöD Bezirksverbands Bonn- Rhein/ Sieg nutzt die Gelegenheit, den Mitarbeitern des Bereitschaftsdienstes DANKE zu sagen. Gerade an den Feiertagen gibt es viele Menschen, die auch an den Weihnachtstagen arbeiten müssen. Somit können diese Kolleginnen und Kollegen nicht mit ihren Familien das Weihnachtsfest feiern. Der Dienst am Bürger steht im Vordergrund! Als "DANKESCHÖN" überreicht Stefan Behr eine kleine Aufmerksamkeit an die Kollegen Branislav Babic, Christian Plath und Roland Kopschetzky und dankte Ihnen für das Engagement für die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt. 

 

Stefan Behr 

GöD Bezirksverband Bonn-Rhein/Sieg

(Landesverband Nordwest) 

 

Schlagzeilen

UNZULÄSSIGKEIT SOGENANNTER ABSTANDSKLAUSELN

Das BAG hat in seiner Entscheidung vom 23.3.2011 - 4 AZR 366/09 entschieden, dass es unzulässig ist, in einem Tarifvertrag einen festen Abstand von Sonderleistungen festzuschreiben, der als fester "Vorsprung" nur Gewerkschaftsmitgliedern zusteht. Demgegenüber ist eine tarifvertragliche Klausel, in der eine Sonderleistung für Gewerkschaftsmitglieder vereinbart ist, (sog. einfache Differenzierungsklausel), zulässig und wirksam (BAG v. 18. März 2009, 4 AZR 64/08)